Schulgemeinschaftstage in Sögel

Bericht über die Schulgemeinschaftstage in Sögel

Vom 29. 2. bis zum 2.3. 2016 fuhren die Klassen 8a, 8b und 8c nach Sögel zum Marstall Clemenswerth, um dort Schulgemeinschaftstage zu verbringen.

Die Tage fingen mit einer netten Begrüßung an. Jede Klasse hatte mehrmals am Tag ein Treffen mit ihren Teamern. Zusammen wurden Spiele gespielt, aber auch ernste Gespräche geführt. Die Klassen arbeiteten in mehreren Einheiten an ihrer Klassengemeinschaft. Es war Teamwork angesagt!

Die Schüler/innen sortierten sich z.B. auf Stühlen nach Alter, Größe oder Hausnummer, z.T. ohne zu sprechen oder auch mit drei Schülern, die dabei die Augen verbunden bekamen. Auch die „Blinden“ mussten sicher auf ihren Platz geführt werden.

Bei einem anderen Spiel musste die Klasse einen ca. 20 m breiten „Säurefluss“ mit Hilfe von 15 Getränkekisten überqueren, ohne den Boden zu berühren und eine Kiste loszulassen.

Eine Klasse baute in Gruppen „Eierflugmaschinen“. Dazu bekamen sie ein rohes Ei und verschiedenes Material und mussten daraus ein Gerät bauen, sodass das Ei nicht kaputt geht, wenn man es aus zehn Metern fallen lässt.

Spaß machte auch das Spiel „Baywatch“, das aus zwei Haien und zwei Bademeistern bestand. Die restlichen Schüler/innen waren Badegäste. Die zwei Haie waren unter einer großen Decke, die von den Badegästen gehalten wurde. Nun mussten die Haie versuchen, die Badegäste unter die Decke zu ziehen und sie konnten nur von den Bademeistern gerettet werden.

Gut gefallen hat vielen auch das Spiel, was „Hau den Lukas“ getauft wurde. Jeder im Stuhlkreis bekam eine Zahl. Derjenige, der mit verbundenen Augen und einem Schaumstoffschläger in der Mitte stand, rief zwei Zahlen. Die entsprechenden Schüler mussten ihre Plätze tauschen und sich dabei nicht von dem Schläger treffen lassen.

Neben dem Spaß wurde über die Klassengemeinschaft gesprochen, was gut und was schlecht läuft und wie man es verbessern kann.

Am letzten Tag hatten wir alle auch noch eine Führung durch das Schloss Clemenswerth.

Wir hoffen, dass die Gemeinschaftstage viel gebracht und den Zusammenhalt gestärkt haben.

Bilderstrecke:

(Beitrag: G. Wilkens-Dornieden)
Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.