Foto Ems-Zeitung 500

Erna de Vries berichtet an Oberschule Esterwegen

Die Holocaust-Überlebende Erna de Vries hat an der Oberschule Esterwegen den 9. Klassen ergreifend aus ihren Kinder- und Jugendjahren während der Nazi-Diktatur berichtet. Seit vielen Jahren erfüllt sie den Wunsch ihrer Mutter, die sich mit folgenden Worten im KZ Auschwitz-Birkenau von ihr verabschiedet hat: „Du wirst überleben und davon berichten, was sie mit uns gemacht haben“.
Frau de Vries schilderte den Schülern die zunehmenden Repressalien gegen ihre Familie bis zu ihrer Deportation in die Konzentrationslager Auschwitz-Birkenau und Ravensbrück, in denen sie während der Judenverfolgung der Nationalsozialisten in Gefangenschaft war. Sie konnte durch ihre Ausführungen über ihr persönliches Schicksal die NS-Schreckensherrschaft eindrucksvoll deutlich machen. Die Schüler und Lehrer bedankten sich bei Erna de Vries mit einer kleinen Spende für den jüdischen Nationalfond, den Erna de Vries unterstützt.

Foto Ems-Zeitung 1000

Beitrag: P. Grote-Keller
Die Kommentarfunktion ist für diesen Beitrag geschlossen.